2018-03-07T22:34:23+00:000000002331201803

Elmar Brok, Brexit-Sherpa für das Europäische Parlament und Brexit-Koordinator der Europäischen Volkspartei (EVP), äußert sich nach der heutigen Pressekonferenz des Ratspräsidenten Tusk und des Luxemburgischen Premierministers Bettel

Der Präsident des Europäischen Rates unterstrich heute, dass die künftigen Beziehungen zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich so eng wie möglich gestaltet werden sollten. „Ich begrüße die Äußerungen von Donald Tusk. Wir brauchen auch in Zukunft eine enge Partnerschaft und weiterhin die enge Kooperation in Bereichen wie etwa der Bekämpfung von Terrorismus und internationaler Kriminalität. Dies gilt insbesondere auch für die künftigen Handels- und Wirtschaftsbeziehungen“, bekräftigt Brok.

Ausdrücklich begrüßt Brok die erneute Klarstellung des Präsidenten, dass die Integrität des gemeinsamen Binnenmarktes außer Frage steht: „Es bleibt dabei: Wir sind eine werteorientierte Gemeinschaft, die Ihre Überzeugungen und Regeln sicher nicht auf dem Verhandlungstisch opfern wird. Eine Rosinenpickerei wird es mit der EU nicht geben.“, so Brok.